Online-Formulare

Arbeitsrecht

Viel zu wenige Arbeitnehmer wissen, dass sie lediglich binnen einer Frist von drei Wochen nach Zugang der Kündigung Klage beim zuständigen Arbeitsgericht einreichen können, um die Rechtmäßigkeit der Kündigung überprüfen zu lassen.

Darüber hinaus befinden sich in vielen Arbeitsverträgen und/oder den einschlägigen Tarifverträgen Klauseln, wonach Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis binnen einer sehr kurzen Frist verfallen, wenn sie nicht schriftlich und teilweise dann im zweiten Schritt sogar gerichtlich geltend gemacht werden. Auch diese Ausschlussklauseln sind den meisten Arbeitnehmern nicht bekannt. Viele monieren nach Erhalt einer falschen Gehaltsabrechnung nur mündlich beim Arbeitgeber, dass sie ihr Gehalt nicht vollständig erhalten haben und lassen sich ebenso mündlich vertrösten. Beschreiten sie dann später doch den Weg zum Anwalt, muss dieser ihnen mitteilen, dass ihre Ansprüche zwar grundsätzlich berechtigt, aber vermutlich nicht mehr durchsetzbar sind.

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen hier die Möglichkeit geben, online mit mir in Kontakt zu treten, damit zügig geprüft werden kann, in wie weit ein schnelles Handeln erforderlich ist. Auch an dieser Stelle weise ich ausdrücklich darauf hin, dass das Übersenden der Daten für beide Seiten unverbindlich ist und dadurch kein Mandatsverhältnis entsteht. Dies entsteht erst dann, wenn ich Sie kontaktiere, um das Mandat anzunehmen und Sie mir die unterzeichnete Vollmacht zusenden.